CityQuartier Dortmund

Autoren gesucht

Getreu dem Motto „Wer zum Griechen essen geht, hat auch sonst keine hohen Ansprüche im Leben“, hatte ich über ein Jahr lang einen großen Bogen um die Hausnummer 86 in der Kaiserstraße gemacht. Dort ist nämlich das griechische Restaurant Yiassou (ehemals Syrtaki) beheimatet. Aber es mag ja durchaus Liebhaber der griechischen Küche geben, insbesondere wenn man Urlaubsgefühle vom letzten Griechenlandurlaub auffrischen will.

Nun gut, meine Frau hat mich nun doch überredet, auch einmal unseren Griechen auf der Kaiserstraße auszuprobieren. Was uns sofort auffiel, dass nach der Umgestaltung des Lokals im März wirklich keine Urlaubsgefühle mehr aufkommen. Einzig die Speisekarte ist mit griechischen Wörtern gespickt, so dass wir mehrfach beim Kellner nachfragen und uns die Gerichte erklären lassen mussten. Während meine Frau ein Gericht aus der Karte wählte, unter dem sie sich etwas vorstellen konnte, bestellte ich den Schwertfisch mit Floudes. Wie mir der Kellner stolz erklärte, ist das Yiassou das einzige Lokal in Dortmund, welches Floudes – gebratene Kartoffelschalen – serviert.

Gerne hätten wir einen griechischen Auberginenauflauf Moussaka bestellt, der leider auf der Speisekarte nicht zu finden war. Auch an nichtalkoholischen Getränken wird nur der übliche langweilige Kram wie Cola, Fanta, Apfelschorle angeboten. So bestellten wir uns jeweils ein Glas roten Makedonikos. Dieser halbtrockene, giechische Rotwein war gar nicht so schlecht. Als Hinweis für den Leser, es war Mittagszeit, in der wir normalerweise keinen Alkohol trinken.

Das Essen war, obwohl hier mit Sicherheit jedes Stück Fleisch und Fisch aus der Tiefkühltruhe kommt, ganz OK. Aber ein Fan der griechischen Küche werde ich auch künftig nicht. Was haben wir noch an Erfahrungen mitgenommen? Ach ja, dass wir unsere Kartoffelschalen, die wir bisher immer über den Biomüll entsorgt haben, künftig zum Griechen bringen könnten.

Nun ist das Yiassou das einzige Lokal auf der Kaiserstraße, welches mein geliebtes Alt vom Fass serviert. Also werde ich mal abends hier einkehren und ein oder zwei Glas frischgezapftes Schlösser Alt zu mir nehmen und vielleicht eine griechische Tapa – Mezedes – dazu essen. Die Webseite des Lokals www.yiassou.de ist übrigens seit Monaten Baustelle.

griechenland