CityQuartier Dortmund

Autoren gesucht
bebauung cityquartier dortmund Quelle: Ruhrnachrichten

Bekannt ist inzwischen, dass das Neubauprojekt auf der 29.000 m² großen Fläche zwischen Wismarer, Kaiser- und Klönnestraße unter dem Projektnamen Kaiserquartier läuft. Der Bauherr und Investor Eric Schmidt hat zur Planung und Koordination des Bauvorhabens sowie mutmaßlich zur anschließenden Immobilienverwaltung die Firma Eric Schmidt Kaiserquartier GmbH gegründet und im Dezember 2017 in das Handelsregister beim Amtsgericht Dortmund eintragen lassen.

Von dem Dortmunder Bauunternehmen Freundlieb werden die Wohn- und Geschäftshäuser schlüsselfertig errichtet. Die Gebäude werden statt Putz ausschließlich Klinkerfassaden erhalten (siehe Foto). Geplante Baufertigstellung ist Mitte 2021. Alle Wohnungen sollen eine hochwertige Ausstattung bekommen. Eine Besonderheit sind die vollverglasten Wintergärten, die sich im Sommer zu offenen Balkonen umwandeln lassen. Natürlich sind die Wohnungen mit dem Aufzug zu erreichen, teilweise fahren diese von der Tiefgarage bis in die Wohnung. Die Bandbreite der angebotenen Wohnungen erstreckt sich von der möblierten 25 m² Wohnung bis hin zum 125 m² großen Penthouse.

Entlang der Kaiserstraße und der Klönnestraße werden drei kombinierte Wohn-Geschäftshäuser entstehen, wovon in dem an der Klönnestraße im Erdgeschoss das neue Rewe-Center untergebracht sein wird. Im dahinter liegenden Bereich hinüber zur Wismarer Straße entstehen weitere sieben Wohnhäuser, sogenannte Punkthäuser. Diese werden auf jeder Etage zwei Wohnungen haben und oben ein Staffelgeschoss mit exklusivem Loft. Künftige Mieter könnten Eltern sein, deren Kinder ausgezogen sind und die nun zentral in der Stadt leben wollen, aber kein neues Eigentum mehr erwerben wollen.