CityQuartier Dortmund

Nachbarschaftshilfe ist laut Wikipedia eine gegenseitige, unter Nachbarn gewährte Form der Hilfe und Unterstützung, bei der zumeist auf ein Entgelt in Form einer Geldzahlung verzichtet und stattdessen Gegenleistungen in ähnlicher Form erbracht werden. Während das in dörflichen Gemeinschaften in der Regel auch heute noch gut funktioniert, wird in der Stadt das Fehlen einer solchen nachbarschaftlichen Hilfe aufgrund der größeren Anonymität häufig beklagt.

Mag sein, dass im gesamten CityQuartier bereits eine gut funktionierende Nachbarschaft existiert, dann besteht natürlich kein weiterer Handlungsbedarf. Sollte das nicht der Fall sein, dann könnte man eine organisierte Nachbarschaftshilfe ins Leben rufen, bei der angemeldete Mitglieder entsprechend ihrer Talente Hilfeleistungen anbieten. Als verantwortungsbewusste und hilfsbereite Nachbarn möchten wir miteinander leben und füreinander da sein.

Auch könnte man darüber nachdenken, ob man für jedes Mitglied ein Zeitkonto führt, auf dem geleistete oder in Anspruch genommene Leistungen in Form von Punkten verrechnet werden (z.B. 1 Punkt pro halbe Stunde), unabhängig von der Art der Hilfeleistung. Hat ein Mitglied Leistungen empfangen, gewährt es die Gegenleistung nicht unbedingt der selben Person zurück, sondern kann diese auch gegenüber anderen Mitgliedern erbringen.

Erbrachte Leistungen werden auf dem Zeitkonto gutgeschrieben, empfangende Leistungen werden dem Zeitkonto mit negativen Punkten belastet. Diese Belastung muss durch zu erbringende Dienste ausgeglichen werden, da ein möglichst ausgeglichenes Zeitkonto angestrebt wird. Erworbene Zeitguthaben können aber auch angespart oder an andere Personen verschenkt werden.

Bei Eintritt wird angegeben, welche Dienste das Mitglied anbieten will. Diese werden über eine Datenbank gelistet und bei Bedarf von anderen Mitgliedern abgefragt. Die Angebote können jederzeit verändert werden und die Mitglieder können im Einzelfall entscheiden, ob sie den Dienst zum gewünschten Zeitpunkt erbringen möchten bzw. können.

nachbarschaftshilfe

Mögliche Hilfe

• Begleitung zu Ärzten, Behörden,
• Garten- und Hausarbeit,
• technische u. handwerkliche Hilfe,
• Kinder- oder Haustierbetreuung,
• Hilfe bei Familienfesten,
• Hilfe in der Urlaubszeit,
• Wartedienste.